Meine erste Kueche Blog

Endlich raus bei Mutti! Unsere Tipps & Tricks für Ihre erste eigene Küche und eine Liste mit Küchengeräten, auf die Sie nicht verzichten sollten.

Stand: 26. Juni 2019

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die erste eigene Wohnung beziehen

Die erste eigene Wohnung zu beziehen bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Plötzlich ist man für alles selbst verantwortlich. Miete zahlen, Rechnungen begleichen, Verträge für Internet oder Strom schließen. Die Liste der Dinge, die vor einem Umzug (ins erste eigene Heim) anstehen, ist lang. Und dann ist da ja auch noch die Einrichtungsfrage. Wo fange ich an? Was nehme ich von Zuhause mit? Was kaufe ich neu? Und vor allem: Was brauche ich überhaupt?


Meine erste eigene Wohnung

Als ich von Zuhause auszog, war ich 19 Jahre alt. Und auch, wenn ich von der Zahl her bereits erwachsen war, wusste ich noch lange nicht, wie man allein (über-)lebt. Zum Glück stand mir meine Mutter immer beratend zur Seite. Sie half mir bei der Wohnungsbesichtigung, dem Mietvertrag und dem Umzug. Sie sorgte dafür, dass ich alle Geräte bekam, die ich für meinen eigenen Haushalt brauchte – und bezahlte sie auch noch. So ganz weg von Mutti war ich also nicht. Und im Nachhinein bin ich sehr dankbar für die Unterstützung, weil ich heute weiß, dass nicht jeder so eine helfende Hand zur Seite gestellt bekommt.


Unsere Tipps & Tricks für die erste Küche

Damit der Umzug in das neue Heim auch bei Ihnen so reibungslos verläuft, haben wir von myKitchens eine Liste mit Geräten zusammengestellt, die Sie in einer Wohnung unbedingt brauchen.


Diese Küchengeräte brauchen Sie

Küchengeräte in Übergröße, sogenannte XXL-Geräte, sind für den ersten eigenen Haushalt nichts. Es sei denn, Sie ziehen in eine WG oder mit mehreren Personen zusammen. Große Küchengeräte wurden nämlich auch für große Haushalte, wie Familien entwickelt. Sie verbrauchen mehr Strom als normal große Küchengeräte und nehmen dazu auch noch einiges an Platz weg.


Waschmaschine für einen Singlehaushalt für die erste eigene Küche


  • Kühlschrank:
  • Für einen Einpersonenhaushalt reicht ein Kühlschrank mit 100 bis 140 Liter. Für jede weitere Person können Sie 50 Liter dazu rechnen. Entscheiden Sie sich für eine Kühlgefrierkombination bekommen Sie zwei Geräte auf einmal. Wer weniger Lebensmittel einfriert, dem reicht auch ein Kühlschrank mit integriertem Kühlfach.


  • Mikrowelle:
  • Eine Mikrowelle nimmt kaum Platz weg und ist günstig in der Anschaffung. Sie sollte also in keiner Küche fehlen. Denn sie erhitzt Essen Energieeffizienter als ein Backofen oder Kochfeld. Möchten Sie die Mikrowelle als Backofenersatz nutzen, ist ein Gerät mit integrierter Backofenfunktion genau das Richtige für Sie. Achten Sie dabei auf ein Modell mit rund 30 Litern Fassungsvermögen.


  • Waschmaschine:
  • Ein Gerät, das nicht immer (aber oft) in der Küche steht, ist die Waschmaschine. Wenn Sie Ihre Wäsche nicht bei Mutti waschen, können Sie auf dieses Geräte ebenfalls nicht verzichten. Denn es ist effektiver, als die Wäsche per Hand zu waschen. Eine Waschmaschine erhalten Sie auch speziell für Singlehaushalte. Das kleinere Gerät ist für Haushalte mit wenig Wäsche konzipiert, sodass Sie auch hier wieder an Energie sparen können.


  • Geschirrspüler:
  • Ein Luxus, den man nicht wirklich braucht, aber dennoch zu schätzen weiß, wenn man ihn hat, ist definitiv der Geschirrspüler. Wenn Sie jedoch kaum Zuhause essen, dann lohnt sich so ein Gerät aber nicht. Denn das bisschen Geschirr, das bei Ihnen anfällt, können Sie auch schnell per Hand waschen. Schließlich verbraucht ein Geschirrspüler, der nicht optimal gefüllt ist, mehr Energie. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag „Geschirrspüler - Sauberkeit & Flexibilität“.


Geschirr spülen mit einer Geschirrspülmaschine im Singlehaushalt der ersten Küche


Zum Thema Energieverbrauch

Auch wenn Geräte mit A+++ langfristig ab ca. 8-10 Jahren energieeffizienter sind, sind diese jedoch in der Anschaffung erstmal um einiges teurer. Ein A+ Gerät ist für die erste Ausstattung vollkommen ausreichend und günstiger. Wie Sie Strom in der Küche effektiv sparen können, lesen Sie in unserem Beitrag "Stromfresser im Haushalt".


Auf diese Küchen-Kleingeräte sollten Sie nicht verzichten

Bei den etwas kleineren Geräten wird es etwas kniffliger. Für manche Leute ist zum Beispiel ein Pürierstab oder Mixer unverzichtbar. Andere haben noch nie ein solches Küchengerät benutzt. Manche essen gerne Reis und würden deshalb nie auf ihren Reiskocher verzichten. Andere backen gerne und benötigen daher Förmchen, einen vernünftigen Backofenauszug und ein Waffeleisen.


  • Wasserkocher
  • In einer Singleküche darf auch kein Wasserkocher fehlen. Denn damit Kochen Sie Wasser energiesparender als im Topf.


  • Eierkocher
  • Mit einem Eierkocher verhält es sich ähnlich. Auch er arbeitet energieeffizienter als der Topf auf dem Kochfeld.


  • Kaffeemaschine
  • Und falls Sie Kaffeetrinker sind und nicht ständig auswärts Kaffee holen, benötigen Sie eventuell noch eine Kaffeemaschine.


  • Handmixer
  • Wenn Sie backen oder Cremes zubereiten möchten, empfiehlt sich die Anschaffung eines Handmixers. Die Alternative mit einem Schneebesen kann zeit- und arbeitsaufwendig werden.


Kleinteile, die Sie in der (ersten eigenen) Küche brauchen

Natürlich gibt es auch jede Menge nicht elektrische Geräte, die immer dann fehlen, wenn man sie gerade braucht. Dazu gehören unter anderem:


  • Flaschenöffner und Korkenzieher
  • Dosenöffner
  • Nudelzange
  • Sparschäler
  • Schere
  • Messbecher

Küchen Utensilien die man unbedingt braucht


Auch nützlich, aber nicht allzu populär:


  • Salatschleuder
  • Stößel und Mörser
  • Pfeffermühle

Wir können Ihnen hier leider kein Patentrezept für eine fehlerlose Küchen-Einrichtung für das erste eigene Heim geben, sondern nur Ideen und Anregungen. Letztendlich muss jeder selbst überlegen, welche Dinge er in der Küche unbedingt braucht und auf welche er verzichten kann.


Küchengeräte für den kleinen Geldbeutel

Schließlich ist es auch immer eine Frage des Geldbeutels, für welche Produkte man sich entscheidet. Natürlich sollten Sie nie auf die billigsten Waren zurückgreifen. Gerade bei Großgeräten wie Kühlschrank oder Kochfeldern lohnt sich ein Blick auf die Qualität und vor allem auch auf die Sicherheit. Denn die Anschaffung lohnt sich nicht, wenn das Gerät nach einigen Jahren bereits kaputt geht, den Strompreis in die Höhe treibt oder Ihre Gesundheit gefährdet.


Gute Qualität zum Sonderpreis bekommen Sie zum Beispiel bei B-Ware Produkten. Dabei handelt es sich um Retouren, die zu einem günstigeren Preis weiterverkauft werden und meistens qualitativ dem A-Ware Produkt entsprechen. Lesen Sie mehr dazu in unserem Beitrag „Markengeräte mit Schönheitsfehlern“. Oder schauen Sie einfach mal unsere aktuellen B-Ware Angebote durch.


Aktuelle B-Ware Angebote »


Ich hoffe, der Blogeintrag hat Ihnen gefallen und kann Sie beim Umzug in Ihre erste eigene Wohnung unterstützen.

Mykitchens Blog Kochfelder Vergleich Autor

Das sagen unsere Kunden




Sicher, schnell und bequem einkaufen

  • PayPal Plus
  • Barzahlung
  • Nachnahme
  • Vorkasse
  • Sofort Überweisung
  • DHL
  • Hermes
  • Spedition
  • Tiramizoo


© Copyright 2019 Helmut Staude GmbH & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten.