Mykitchens blog Kaffeevollautomat kaufen Tipps Header

Des Kaffeetrinkers größte Sehnsucht: Frisch gemahlene Bohnen direkt in die Tasse. Wir erklären Ihnen den Kaffeevollautomat und geben Tipps für den Kauf.

Stand: 25. Juni 2019

Lesedauer: ca. 3,5 Minuten

Inhalt:

Er ist ein echter Alleskönner auf seinem Gebiet: der Kaffeevollautomat. Egal ob Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino oder klassischer Kaffee – in wenigen Sekunden wird Ihr Lieblings-Heißgetränk gezaubert. Und das vollaromatisch. Denn bei jedem zubereiteten Kaffee werden ganze Kaffeebohnen frisch gemahlen. Geschmacklich überhaupt kein Vergleich zu herkömmlichen Pulvermaschinen.


Stand Kaffeevollautomat von Miele bei mykitchens blog


Kaffeemaschine oder Kaffeevollautomat?

Entscheiden Sie sich also gegen eine einfache Kaffeemaschine und für den Kauf eines Kaffeevollautomaten, kommen Sie in den Genuss intensiven Kaffees. Die Geräte erhitzen nicht einfach nur das Wasser, sondern arbeiten mit einer sogenannten Brühgruppe. Dadurch entstehen Bitterstoffe, wodurch sich das Kaffeearoma voll entfalten kann. Viele Berührungspunkte mit der Technik haben Sie bei einem Kaffeevollautomaten allerdings nicht. Die meisten sind einfach per Touch-System zu bedienen und meist selbsterklärend.


Die Vor- und Nachteile von Kaffeemaschinen im Vergleich

Ein hoher Anschaffungspreis und intensive Reinigung – das sind die großen Nachteile von Kaffeevollautomaten. Machen die Vorteile diese wieder wett? Entscheiden Sie selbst mit unserer Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile von Kaffeezubereitungsgeräten.


Filterkaffee

Filterkaffee aus der Maschine ist der Klassiker der Kaffeezubereitung. Ein großer Vorteil ist vor allem der Preis. Sowohl die Maschinen, als auch das Kaffeepulver sind sehr günstig zu kaufen. Allerdings lässt sich damit nur schlichter schwarzer Kaffee zubereiten. Außerdem ist die Maschine schwer zu reinigen.


Kapselkaffee

Mit einer Kaffeekapselmaschine können Sie schnell ein oder zwei Tassen Kaffee zubereiten. Statt Kaffeepulver verwenden Sie Kapseln oder Pads. Diese werden mithilfe eines Wassertanks erhitzt, sodass der Kaffee direkt in die Tasse fließt. Die Pads haben einige Vorteile. Zum einen können Sie nicht nur Pads für einfachen Kaffee, sondern auch Pads für Cappuccino, Espresso und Co. kaufen. Außerdem ermöglichen die Pads eine einfache Reinigung, weil das Kaffeepulver fest verschlossen ist und somit nicht direkt in die Maschine fließt. Kaffeepads sind jedoch etwas teurer als normales Kaffeepulver. Die Maschine an sich liegt im Anschaffungspreis im mittleren Preissegment.


Bohnenkaffee aus dem Vollautomaten

Die Vorteile eines Kaffeevollautomaten liegen auf der Hand: Kaffee wird unkompliziert, schnell und vollaromatisch zubereitet. Der Automat lässt sich einfach per Knopfdruck bedienen und zaubert Ihnen jede Art von Kaffee, die Sie wünschen. Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato oder schlichter schwarzer Kaffee. Und das auch in zwei Tassen gleichzeitig. Ein weiteres Plus ist, dass Sie mit vielen Geräten auch Milchschaum bequem herstellen können. Zum Beispiel mit diesem Siemens studioLine Kaffeevollautomaten.

Das hat natürlich seinen Preis. Kaffeevollautomaten sind in der Anschaffung sehr teuer. Der Kaffee an sich bleibt aber (gerade) im Vergleich zu Kapselkaffeemaschinen günstig. Außerdem ist er ihnen geschmacklich einiges voraus. Bei einer langen Lebensdauer wird sich die Anschaffung eines Vollautomaten daher dennoch lohnen. Eine regelmäßige Wartung und Pflege vorausgesetzt.

Unser Tipp: Achten Sie bei einem Kauf auf pflegeleichte Innenteile, die sich einfach herausnehmen und reinigen lassen. Dies bietet zum Beispiel der Gaggenau Kaffeevollautomat CMP250111. Er hat nicht nur zahlreiche automatische Reinigungsprogramme, sondern auch herausnehmbare Innenteile, die Sie ganz leicht in der Spülmaschine reinigen können.


Kaffeevollautomat Infografik der Vergleich von Filter, Kapseln und Bohnenkaffee auf mykitchens blog


Die wichtigsten Funktionen kurz erklärt

Dank moderner Technologien erleichtern die Automaten die Kaffeezubereitung enorm. Sie kommen dabei nicht nur in den Genuss leckeren Kaffees. Sie profitieren auch von jeder Menge Funktionen, an die einfache Kaffeemaschinen nicht heranreichen.


  • Stärkeeinstellung: Wählen Sie bei einem Kaffeevollautomaten zum Beispiel ganz bequem den Stärkegrad Ihres Kaffees. Von sehr mild bis extra stark bekommen Sie den Kaffee, den Sie sich wünschen, ohne mühselig jede Bohne einzeln abzuwiegen.

  • Temperatureinstellung: Auch die Temperatur können Sie bei einem Kaffeevollautomaten einstellen. Bedeutet, nie wieder an zu heißem Kaffee verbrennen.

  • Getränkeauswahl: Ein schlichter, schwarzer Kaffee gelingt mit dem Automaten ganz einfach. Weitere Klassiker, wie Cappuccino, Latte Macchiato oder Espresso bekommen Sie damit auch gebrüht. Und spezielle Kaffeesorten wie Americano oder Ristretto sowie eine Funktion für Milchschaum können einige Geräte ebenfalls herstellen.

  • Speichermöglichkeiten: Wenn Sie einen Kaffee besonders gerne trinken, zum Beispiel einen schwarzen Kaffee extra stark, können Sie die Einstellung als Favorit speichern. Viele Hersteller bieten diese Funktion für bis zu acht Ihrer Lieblingsgetränke. Zum Beispiel dieser Kaffeevollautomat von Gaggenau.

  • Selbstreinigung: Bei einem Kaffeevollautomaten geschieht auch die Reinigung (fast) vollautomatisch. In regelmäßigen Abständen erinnert Sie Ihr Gerät daran, dass es gereinigt oder entkalkt werden muss. Dafür gibt es entsprechende Bedienfelder zum Auswählen und schon reinigt sich das Gerät von allein. Nur die innenliegenden Teile, wie Abtropfschale, Brühgruppe oder Milchbehälter und -schläuche müssen Sie hin und wieder manuell reinigen. Viele Hersteller haben dafür speziellen Kunststoff entwickelt, sodass Sie die Innenteile bequem im Geschirrspüler reinigen können.

Kaffeevollautomat selbstreinigung und Favoriten speichern auf mykitchens blog


Miele vs. Bosch - Welcher Kaffeevollautomat passt zu mir?

Geht es um spezielle Funktionen, unterscheiden sich die Kaffeevollautomaten je nach Hersteller. Wir stellen Ihnen unsere beliebtesten Marken im Bereich Kaffeezubereitung mit ihren Sonderfunktionen vor.


Der Miele Kaffeevollautomat

Bei dem Hersteller Miele besitzt der Kaffeevollautomat das sogenannte EasyClick-Milchsystem. Der aus Glas bestehende Milchbehälter ist im Vordergrund angebracht. Dadurch haben Sie die Füllmenge jederzeit im Blick und können die Milch easy auswechseln, ohne dass sie in Vergessenheit gerät oder sauer wird. Durch das Glas bleibt die Milch außerdem so lange ausreichend kalt, dass Sie sie nach dem Gebrauch zurück in den Kühlschrank stellen können.

Eine weitere Funktion bei Kaffeevollautomaten von Miele ist der CupSensor. Er reguliert vollautomatisch die Höhe des Zentralauslaufs. Diese Innovation ermöglicht es, dass die Tassenhöhe erkannt wird. Egal ob großes Latte Macchiato-Glas oder eine kleine Kaffeetasse - das Gerät wählt die richtige Position. Durch den idealen Abstand können Sie nicht nur lästige Spritzer vermeiden. Der Abstand ist auch dafür wichtig, dass Sie ihren Kaffee mit der perfekten Temperatur und vor allem mit einer optimalen Crema genießen können.

Generell sind Miele Vollautomaten auf 50.000 Tassen getestet. Eine lange Lebensdauer ist somit erweisen.

Zu unseren Miele Kaffeevollautomaten »


Miele Kaffeevollautomat


Der Bosch bzw. Siemens Kaffeevollautomat

Ein Bosch oder Siemens Kaffeevollautomat besitzt die sogenannte autoMilk Clean-Funktion, eine vollautomatische Dampfreinigung des Milchsystems. Damit übernimmt das Gerät für Sie die tägliche Reinigung von Milchrückständen – und das nach jeder Tasse Kaffee.

Eine weitere Sonderfunktion ist die AromaDouble Shot Funktion. Damit wird extra starker Kaffee mit reduziertem Bitterstoffgehalt gemahlen.

Mit dem oneTouch DoubleCup-Knopf erhalten Sie sogar zwei Tassen gleichzeitig. Und damit Sie in Ihrem Küchenalltag nicht gestört werden, sind die Kaffeevollautomaten von Bosch und Siemens besonders leise dank der eingebauten Silentfunktion.


Zu unserem Bosch Bestseller »


Wake up #likeabosch


Pflege und Wartung

So ein Automat kann also sehr viel. Und weil er so viel kann, benötigt er auch einiges an Pflege. Dies ist eines der großen Nachteile bei Kaffeevollautomaten. Denn um die Langlebigkeit zu garantieren, sind eine regelmäßige Wartung und Pflege unumgänglich. Wenn Sie sich schon ein so teures Gerät anschaffen, möchten Sie schließlich auch länger etwas davon haben. Zum Glück übernimmt der Automat den Großteil der Reinigung von selbst und zwar mithilfe einer Selbstreinigungsfunktion. Auch die Entkalkung gehört bei vielen Geräten zu einer vollautomatisierten Sonderfunktion.


So reinigen Sie die Brüheinheit bei einem Miele-Vollautomaten


So reinigen Sie die Milchleitung bei einem Miele-Vollautomaten


So entkalken Sie einen Miele-Vollautomaten



Unser Tipp zum Entkalken

Stellen Sie vorab den richtigen Wasserhärtegrad Ihrer Region ein. Dies verhindert eine vorzeitige Verkalkung des Automaten. Sollte Ihre Maschine keine Bedienanzeige besitzen, finden Sie die empfohlenen Reinigungsintervalle Ihres Härtegrades im Benutzerhandbuch.


Wissen Sie nun, welches Produkt Ihnen zusagt? Dann finden Sie weitere Kaffeemaschinen auf unserer Produkteseite.


Kaffeemaschinen »


Ich hoffe, Sie fanden diesen Blogeintrag hilfreich und er kann Sie bei dem Kauf eines Kaffeevollautomaten unterstützen.

Mykitchens Blog Kochfelder Vergleich Autor

Das sagen unsere Kunden




Sicher, schnell und bequem einkaufen

  • PayPal Plus
  • Barzahlung
  • Nachnahme
  • Vorkasse
  • Sofort Überweisung
  • DHL
  • Hermes
  • Spedition
  • Tiramizoo


© Copyright 2019 Helmut Staude GmbH & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten.